Rollkragen, Steppjacken und Co.: Der Winter wird bequem

In der kommenden Saison ist die Herbst- und Wintermode vor allem eines: tragbar. Bequeme Schnitte, unkomplizierte Materialien und Trendfarben, die uns allen stehen, dominieren die aktuelle Mode.

Wie inzwischen in jeder Saison, werfen die Designer auch dieses Mal einen Blick zurück in vergangene Jahrzehnte. Diesmal liegt der Fokus auf den 60ern und den 90ern. Die Sixties machen sich mit kniehohen Stiefeln und opulenten Mustern bemerkbar, die 90er zeigen sich vor allem in Form von knalligen Farben und Glitzer.

Die Farben des Winters 2014/15

In puncto Farben sollte in der kommenden Saison für jeden etwas dabei sein. Knallfarben sind in der kommenden Saison ein großes Thema. Die knalligen Farben werden, wie schon beim Colourblocking, wild miteinander kombiniert. Besonders Rot und Lila liegen in den nächsten Monaten im Trend. Wer es farblich etwas dezenter mag, wird ebenfalls fündig. Tarnfarben, allerdings ohne Tarnmuster, haben es zurück in die Mode geschafft. Zartrosa ist angesagt wie nie – und in gemütlichen Oversize-Schnitten wirkt es nicht bieder, sondern stylish.

Die Schnitte sind im Herbst und Winter sind lässig. Rollkragenpullover und Oversize-Teile sind die Must-Haves der kommenden Saison. Statt eines Mantels greifen viele Frauen jetzt zum Cape. Es bietet nicht nur eine willkommene Abwechslung zu den immer gleichen Wintermänteln, es ist zudem unvergleichlich praktisch.

Ethisch korrekte Lederröcke ohne Leder

Immer noch ein großer Trend: Leder. Diesen Winter vor allem in Form von Lederröcken. Allerdings setzen immer mehr Designer auf die politisch korrekte Variante, nämlich Lederimitat. Das schont die Tierwelt und unseren Geldbeutel, ist aber optisch inzwischen nicht mehr vom Original zu unterscheiden.

Die Kombinationsmöglichkeiten dieser It-Pieces sind grenzenlos. Zur Seidenbluse lassen sie sich ebenso gut tragen wie zum Rollkragenstrickpulli. Es empfiehlt sich, hier auf einen Allrounder zu setzen. Klassische Farben wären beispielsweise Dunkelbraun, Schwarz oder auch Cognac. Diese Töne lassen sich mit allen aktuellen Trendfarben kombinieren, kommen aber nie aus der Mode. So wird der Lederrock zum Basic-Teil im Kleiderschrank.

Ganz bestrickt in Strick Strickpullover, Strickkleider, Strickjacken: Ohne Strick kommt man in diesem Jahr nicht durch den Winter. Idealerweise handelt es sich um Baumwolle, in allem anderen wird einem in beheizten Innenräumen recht schnell zu warm.

Welches sind Eure Lieblingsteile für die kommende Saison?

Alle Bilder in diesem Artikel sind von jolie.de
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Liebling der Saison: der Poncho

Spätestens seit einige der Topmodels mit dem “Monogrammed Poncho” von Burberry aufgefallen sind, ist der Klassiker wieder da: der Poncho! Und jeder will ihn haben. Natürlich am besten mit den eigenen Initialen drauf wie Cara Delevigne und Co…

Bildquelle: http://vanessajackman.blogspot.co.uk/2014/07/london-fashion-week-aw-2014juliana-and.html

Bereits in den 70er Jahren war er ein treuer Begleiter der Hippies aber auch in einigen Westernfilmen hat er eine bedeutende Rolle gespielt. Woher aber kommt der Poncho eigentlich? Wer trug ihn noch so alles und wo gibt es die schönsten neuen Modelle?

Die Geschichte des Poncho

Der Poncho kommt ursprünglich aus Lateinamerika und wurde von den indigenen Völkern getragen. Das Wort Poncho kommt ursprünglich aus der Mapuche-Sprache. Es handelt sich hierbei um eine Art Mantel, einen Überwurf, der meistens keine Ärmel hat. Im Normalfall ist der Poncho ein großes Tuch mit einer Öffnung in der Mitte, durch die der Kopf gesteckt wird. Die Enden fallen dann weich fließend um die Schultern und sind oftmals mit Fransen versehen.

Bildquelle: http://futurechallenges.org/local/migration-in-south-america-the-many-colors-of-brazil/

Meist werden die originalen Ponchos Südamerikas in kräftigen Farben und auffälligen Ethnomustern gefertigt. Als Regenschutz ist der Poncho mittlerweile neben dem Regenmantel ein Standard.

Der Poncho im Film

Clint Eastwood trug wohl eine der ersten neueren Ethno-inspirierten Ponchos in seinen Italo Wetsern “A Fistful of Dollars”, “For a Few Dollars More” und “The Good The Bad & The Ugly”. Und dann wäre da noch eine sehr sexy Dame namens Rachel Welch in dem (Western-) Film Hannie Calder von 1971 zu erwähnen, die außer dem Poncho nicht mehr viel anhatte…

Bildquelle: http://johngushue.typepad.com/blog/2009/01/fivefact-friday.html

Bildquelle: http://www.dixonverse.net/blog/?p=987
 

Wo gibt es schöne Ponchos zu kaufen?

Besonders verliebt habe ich mich in zwei Exemplare bei Conleys online - hier gibt es sie mit samt der Möglichkeit, direkt im Onlineshop einzukaufen UND dazu auch noch Payback-Punkte zu sammeln und zu sparen. Besonders gut gefällt mir der Seidenponcho von Class (Roberto Cavalli) in Rot/Schwarz und Weiß.

Bildquelle beider Ponchos: conleys.de

Wunderschön finde ich auch dieses graue Exemplar von Replay (auch über Conley’s erhältlich), das eine vordere Knopfleiste und Fransen am Saum aufweist. Das farblich dunkler gehaltene Retromuster im unteren Teil finde ich ebenfalls sehr schön.

Welche Ponchos gefallen Euch am besten?

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick zur Fashionweek – Vintage Circus und Bread And Butter

Wow, was für eine Woche – die Fashion Week in Berlin ist immer ein Highlight aber auch eine arbeitsintensive Zeit. Für mich war diesmal keine Tauschparty sondern die Vintage Messe “Vintage Circus” auf dem Programm. Als Mitorganisatorin hatte ich die schöne Aufgabe, die besten Vintageshops mit auf die Bühne zu holen.

Mit Garments Vintage, Rebelle und vielen Berliner Vintage Shops wie Veist Kleidergeschichten, Mayflower Vintage und Gaudeli’s Vintage hatten wir einige echte Perlen für das Projekt begeistern können. Auch Möbelhändler wie Treibgut Kreuzberg oder Boucheries waren diesmal mit dabei und es gab eine tolle Mischung aus Mode, Accessoires und Vintage Interior. In diesem Video könnt Ihr mehr sehen…

Auf dem Außengelände der Bread And Butter Messe, das diesmal im Zeichen der WM unter dem Motto “Carneval do Brasil” stand, hatten wir eine Zirkus Arena gebaut mit Fahnen, Sternen und Lichterkette. Die Stände waren im Kreis aufgebaut wie in einem Zirkus eben. Vor allem abends mit den bunten Lichtern sah das sehr schön aus.

Bis der Regen kam. Und der Sturm. Das ganze Außengelände musste geräumt werden. Wir mussten alle in der Halle warten bis der Regen vorbei war. Als wir wieder nach draußen durften war der Anblick ein anderer. Einige Stände mussten wieder aufgebaut werden und viele Sachen waren naß…

Leider war auch für den nächsten Tag eine Sturmwarnung herausgegeben worden, weshalb viele Händler sich entschlossen, den Markt abzubrechen und so fiel der Vintage Circus leider ins Wasser, literally.

“Es ist besser unvollkommen anzupacken als perfekt zu zögern.” Thomas A. Edison

So hatte ich plötzlich Zeit auch mal über die Messe zu schlendern und mir den Trubel aus nächster Nähe anzusehen. Wer noch nie da war: es ist schon ein bißchen verrückt. Für drei Tage werden riesige Stände gebaut, die teilweise aussehen wie richtige Läden, meterhoch mit Kleidern bis an die Decke, durchgestylt und mit vielen hübschen Menschen dekoriert.

Die Bread and Butter Hostessen hatten alle ein sehr hübsches und knallbuntes Kleid von Desigual an, das erstaunlicherweise an allen irgendwie richtig gut aussah. Es gab alle möglichen Giveaways darunter eine neon gelbe Brille, die die Laune erheblich verbesserte. Dazu gab es ein Promoteam, das Smileys verteilte. Viele davon genau im richtigen Moment.

Draußen gab es einen Stand, an dem man ein E-Bike ausleihen konnte um damit kurz mal über’s Tempelhofer Feld zu fahren. Und in der Halle fand ich das lustigste Promoteam: zwei Männer (?) in Starwars-Uniform!!! Einer der beiden war mir aufgefallen, weil er mit einem E-Bike an mir vorbeigefahren war. So surreal.

(Bildquelle: http://www.pixoona.com/photos/88275.jpg, Bekleidung für Messen von Sergeant Pepper)

Alles in allem war die Fashion Week eine tolle Erfahrung für mich – wenn auch etwas stürmisch und mit einem anderen Ergebnis als geplant. Viele Monate Arbeit schienen ein bißchen verloren zu sein. Und trotzdem hat auch eine solche Erfahrung ein unglaubliches Potenzial, denn sie hinterlässt viele neue Möglichkeiten…

“Jeder scheinbar unersetzliche Verlust offenbart am Ende eine heilende Kraft.” I Ging

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Geschichte des Dirndls

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Heute gibt es wieder einen kleinen Abstecher in die Modegeschichte. Neben den Chelsea Boots und Ballerinas ist diesmal wieder ein Kleidungsstück dran. Dieses besondere Kleid trägt man vor allem zur Oktoberfest-Saison im Süden Deutschlands: das Dirndl. Aber woher kommt es … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die perfekten Ballerinas

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Ballerinas sind ein absolutes Muss für diese Jahreszeit. Mindestens ein klassisches Paar darf – neben den Chelsea-Boots – in keinem Schuhschrank fehlen. Berühmt wurden diese tollen Schuhe meines Wissens durch die Stil-Ikone Audrey Hepburn und es gibt einige wunderschöne Bilder … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Nächste Common Vintage Tauschparty am 27.04.2014 in Kooperation mit Meeet!

Endlich endlich ist es soweit und Common Vintage lädt Euch ein zur nächsten Tauschparty am 27. April um 15 Uhr! Diesmal kooperieren wir mit Meeet – Räume für Begegnungen.

Und das ist nicht zu viel versprochen, denn diesmal haben wir uns etwas ganz besonderes für Euch ausgedacht: Ihr könnt jemandem begegnen, der für Euch wichtiger nicht sein könnte.. nämlich Euch selbst. Wie das geht verraten Euch die beiden Coaches Gabriela Bausch und Maria Richter beim Speed Coaching, zu dem Ihr mit einer ganz persönlichen Frage aus Eurem Leben antreten könnt.

Gabriela Bausch Gabriela Bausch, Coach

Maria Richter und Gabriela Bausch, beide langjährig erfahrene Coaches, bieten ab 15:00 Uhr kurze und kostenlose 10-15-Minuten Coaching-Sessions an: An welchen Stellen komme ich mit meinen Beziehungen nicht weiter? Wie kann ich meine Karriere voranbringen? Wie finde ich mein Profil und meinen Style? Mit einer klaren Frage kann eine erfahrene Coach schon in dieser kurzen Zeit den ersten Impuls zu einer wirklichen Veränderung auslösen.

Musik gibt’s von Katinka Matinka, die mit Gitarre eigene Songs und interessante Covers präsentieren wird.

Carola Hinz

Carola Hinz

Die “Glücksbeauftragte” Carola Hinz wird mit “Außen schick – Innen Prinzessin” eine kurze Session aus dem “Haltung hilft”-Workshop präsentieren.

Abgerundet wird das Programm durch Tipps und Massagen der Wellnessberaterin Olga Schäfer. Alessandra Piroddi und ihr Team von Mary Kay stehen für Beauty Typberatung zur Verfügung und Alice Westphal informiert über Gesundheit mit konzentrierter Obst- und Gemüseprodukten von JuicePlus. Wie immer könnt Ihr bei der Tombola Preise aus Vintage, Mode, Beauty und diesmal auch rund um Vintage Fotoprints gewinnen, denn einer unserer Partner wird PhotoLove sein.

Und so funktioniert das Tauschen:

Mitgebrachte Sachen (bitte maximal 3 Teile, bringst Du mehr mit, kannst Du sie in der Verschenk-Ecke abgeben) werden von einer Jury in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr geprüft 
und bewertet. Für jedes Teil bekommst Du Tauschdollar, die Du dann in der 
Tauschboutique ab 17.00 Uhr wieder gegen andere Dinge einlösen kannst. Jacken und 
Kleider werden dabei mit mehr Tauschdollar bewertet als Oberteile. Bei den Preisen in der 
Tauschboutique wird ab sofort – ähnlich Secondhandläden, die Kommissionsware annehmen - 
eine Bearbeitungsgebühr (in Tauschdollar) aufgeschlagen.

Fehlen für ein Wunschteil die nötigen Dollar, können diese auch an der Kasse nachgekauft 
werden (Wechselkurs: ein Tauschdollar = ein Euro). Übrige Tauschdollar können bei den nächsten 
Tauschpartys wieder verwendet werden oder an der Kasse in einen Gutschein für den Common Vintage Onlineshop umgewandelt werden.

Wir freuen uns auf Euch!!!

 Das erste Foto ist von der Social Media Week Berlin 2013 und alle anderen von Meeet.
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Crowdfunding Kampagne für Ezebee – helft den fleißigen Bienen!

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Vor einiger Zeit habe ich Euch hier bei Common Vintage ja schon eine coole Plattform aus der Schweiz vorgestellt, die die Bee Coins erfunden hat: Ezebee. Vor kurzem habe ich mal nachgefragt, wie es den fleißigen Bienen so ergangen ist … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Sometimes happy sometimes sad: der Valentinstag…

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Amen. Es ist wieder der 14. Februar und wir werden bombardiert mit roten Rosen, (gestellten Werbe-) Heiratsanträgen und ganz viel Liebe. Schön und manchmal schön gräßlich! Da wir uns auf Common Vintage ja auch immer mit der Geschichte der Dinge … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Geschichte des Portemonnaies

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Immer mal wieder wird die Geschichte der Mode bei Common Vintage unter die Lupe genommen. Neulich ging es ja schon um Krawatten und um Chelsea Boots. Diesmal nehmen wir Euch mit in die Geschichte eines Accessoires, von dem garantiert jeder von … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Lust auf Strick!

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

In der Uni – ich hab’ vor Common Vintage Modedesign studiert – war Stricken mein Lieblingsfach. Weil Strick unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Und so viele gute Eigenschaften hat: er ist elastisch, luftdurchlässig, anschmiegsam. Man kann mit verschiedenfarbigen Fäden ganz simpel … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar