Vintage Spotlight: Veist Kleidergeschichten

Seit November gibt es den kleinen, süßen Laden Veist Kleidergeschichten in Berlin Neukölln. Hier gibt es zu 90% Vintage-Mode, einige ausgewählte Secondhand Designerteile und ein paar junge Designer stellen hier auch ihre Mode zum Verkauf.

Was kann man bei Veist finden?

Da jeder Vintagekleider hinbringen kann, gibt es praktisch jeden Tag ein anderes Angebot. Es wird auch darauf geachtet, dass die Klamotten immer zur Saison passen. Vintage bedeutet in diesem Fall alles, was älter als 20 Jahre ist. Es gibt alles von tagtäglichen Klamotten bis zu ausgeflippten paillettenbestickten Abendroben.

Außer den Vintagesachen gibt es auch einige Secondhand Designerstücke. Das sind aber nur ein paar sorgfältig ausgewählte Teile. Zusätzlich verkaufen wenige junge Designer ihre Stücke. Unter anderem kann man von Mitinhaberin Anna tolle Taschen und Shirts von ihrer Marke Cent Seize bei Veist bekommen. Auch von Lan Behrendt und Miesnobis gibt es schöne Dinge zu finden.

Für Sandra und Anna ist es wichtig, der Nachbarschaft etwas zurück zu geben. Deshalb dürfen die Mädchen von vom Mädchencafé Schilleria Karten und Buttons bei Veist auslegen, die man gegen eine Spende erwerben kann. Auch für das sozialpadagogisches Jugendwohnen e.V. werden hier Spenden gesammelt.

Ganz besonders toll ist die sogenannte Tauschkiste. Hier könnt ihr euch was rausnehmen und dann ein anderes mal etwas anderes in die Kiste reinlegen. Das heißt, auch wenn man grad kein Geld dabei hat, kann man trotzdem mit was neuem nach Hause gehen. Oder man findet ein Schnäppchen auf der 5-Euro-Stange, die bei gutem Wetter vor der Tür steht.

Wie kam es überhaupt zu Veist Kleidergeschichten?

Obwohl Sandra Troegel eigentlich BWL studiert hat, hatte sie schon immer ein großes Interesse an Mode. Das lag sicherlich unter anderem an ihrer modebegeisterten Mutter und Oma. Nach dem Studium hat sie für L’Oréal gearbeitet, die Berlin Fashion week betreut und das Marketing für das Ökolabel Armedangels gemacht. In Köln lernte sie dann Anna Veit kennen und die beiden gründeten eine WG. Anna ist Modedesignerin und hat ihr eigenes Label Cent Seize. Die Gründung ihres Start-ups Nest.im brachte Sandra nach Berlin. Als Ausgleich zur Büroarbeit jobbte sie im Sommerladen in Berln Mitte und verkaufte am Wochenende Klamotten auf Flohmärkten.

Als Sandra eines Tages im Café Circus Lemke in Neukölln saß, sah sie, dass die Ladenfläche nebenan leer stand. Das war der Moment, in dem sie die Idee hatte, ihren eigenen Laden aufzumachen. Aber alleine hatte sie darauf keine Lust. Sofort hat Sandra an Anna gedacht und sie angerufen. Die beiden haben den Laden zusammen eingerichtet und aufgebaut. Die Möbel sind alles umgewandelte Fundstücke von Kunst Stoffe Berlin. Zum Beispiel ist der Tresen aus einer alten Bühnentreppe gemacht. Anna lebt in Stuttgart und kommt ungefähr alle 6 Wochen für eine Woche nach Berlin, um bei Veist zu arbeiten. Die Rest der Zeit kann man Sandra dort antreffen. Also, schaut mal vorbei, es lohnt sich!

photo6

Woher kommt der Name?

Veist ist ein Wortspiel aus Anna Veit und Sandra Troegl und eine Referenz auf das alte Wort “Feist” (Feistzeit ist die Brunftzeit im Jagdjargon, wird aber heutzutage als “frech” verwendet und ist ein Beispiel dafür wie sich Bedeutungen im Laufe der Zeit verändern) – die beiden Mädels möchten alten Dingen eine neue Bedeutung geben!

Die Kleidergeschichten sind das besondere an dem Laden. Jeder, der Klamotten hinbringt wird erst mal nach der Geschichte des Kleidungsstückes gefragt. Diese Geschichten gibt es dann auf dem Etikett lesen. So weiß man auch, was sein neues Stück vorher schon erlebt hat. Eine wirklich süße Idee. Manchmal werden die Geschichten auch auf der Facebookseite oder auf der Webseite gepostet. Bringt richtig Spaß, sie zu lesen.

photo3

Wie funktioniert’s?

Veist nimmt Vintagekleidung und Accessoires in Kommission auf und hängt diese dann 4 Wochen lang im Laden aus. So können die Sachen auch immer zur Saison passend ausgestellt werden.

Veist Kleidertausch ist in der Selchower Straße 32 in Neukölln. Dieses Samstag gibt es um 18:30h eine Tauschparty vor Ort (Anmeldung per E-Mail unter hallo@veistberlin.com oder direkt im Laden).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, rund um die Vintage Welt, Vintage Shops abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten auf Vintage Spotlight: Veist Kleidergeschichten

  1. auf euren tip hin, habe ich vergangene woche bei veist vorbei geschaut … sehr schöner laden und nette bedienung, da bversthet man auch, dass die leute vor Öffnung vorm laden schlange stehen! … leider nichts gefunden – aber das kann sich zukünftig noch ändern …

    http://wardrobexperience.blogspot.de

    • Ja, die Mädels haben einfach tolle Sachen und die Geschichten zu den Kleidern finde ich auch echt schön. Sandra kann sich auch alles immer so gut merken. Mich beeindruckt das total. Schön, dass unser Tip nützlich für Dich ist!

  2. mehr info sagt:

    Ich hoffe du kennst die Version von ‘Imagine’ von A Perfect Circle. Die passt wieder Hammer aufs Auge zu deinen Ausführungen!

  3. Nelly sagt:

    Aahh wie geil ! Muss unbedingt dahin gehen !
    Danke für den tollen Post.
    LG

  4. Isabel sagt:

    Hey cool!
    Darüber haben wir auch berichtet!
    Guck mal: http://www.dit-is-fashion.de/veist-kleidergeschichten/
    Schade, dass wir uns da gar nicht gesehen haben :)

    Liebe Grüße,
    Isabel

  5. sheela sagt:

    woow das wusste ich ja gar nicht.. muss ich unbedingt mal vorbei schauen..:)

  6. xeniya sagt:

    ich wollte mal fragen, wie teuer diese sachen aus Veist sind..?
    - bin nämlich chronisch pleite :s

    • Vanessa sagt:

      Hallo Xeniya, Veist hat wirklich sehr niedrige Preise. Da kannst du bestimmt was finden. Und wie schon im Artikel steht, haben sie eine Stange mit Teilen für 5 Euro und es gibt eine Tauschkiste, wo man sich einfach was rausnehmen kann. Gut währe, wenn man auch was zurück bringt. Viel Spaß beim Shoppen :)

  7. schöner vintage-blog, freue mich schon auf weitere posts …

    http://wardrobexperience.blogspot.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>